Donnerstag, 26. Juni 2014

Eine Platte für den Basement! Pt.1

Da ich inzwischen genug Platz habe kann ich endlich mal eine große Platte für mich selbst bauen. Da sie nicht groß Transportiert werden muß wird auch einiges fest installiert sein. Also mal wieder was schickes mit dem einen oder anderen Detail was ja bei den letzten Spieltischen nicht so möglich war das sie extrem modular sein mussten.

Der Plan ist folgender: 3 Module a 180x120cm womit eine Gesamtspielfläche von 180x360cm oder 120x540cm entsteht. Warum so riesig? Weil ich es kann! ;) Nein, so ein großer Spieltisch war schon immer mal ein Gedanke von mir und da wir alle eh viel historischen Kram spielen kann es nie groß genug sein.
Das Gelände an sich sollte schon natürlich Deckung bieten in Form von Hügeln, Erhöhungen und viel Natur.


Sämtliche Natur soll auch fest montiert werden, lediglich ein paar einzelne Bäume soll man zum spielen entfernen können. Was auch Modular bleibt sind Häuser. Somit kann man Gebäude der verschiedensten Epochen aufstellen. Wälder sollen dieses mal wirklich schick werden, mit schönen großen Bäumen, dichten Hecken, dass auch wirklich mal ein dichter Wald entsteht. Dann jede Menge Hecken und Felder aus Fell was mal wieder ein Versuch ist.


Gestern hatte ich bereits angefangen einen Rahmen zu ziehen, damit die Platten auch wirklich gut nebeneinander passen. Auch dieses Mal wieder dazu gelernt und kein Acryl verwendet, was einfach zu lange feucht ist und die Leisten verzieht. Dieses Mal habe ich mir eine Tube Kleber für Fußleisten besorgt und der ist wirklich ziemlich geil. Haftet wie Acryl, zieht dann super an und keine Leisten sind verzogen. Wird notiert und ab sofort nur noch verwendet!


Heute haben Kalle und ich dann angefangen die ersten beiden Module zu modelieren. Hügel ausgeschnitten und verspachtelt, Strassen aus 3mm Styrodur ausgeschnitten und verklebt, diese dann anschließend 2x gesandet mit feinen Quarzsand. Morgen wird dann mit normalen, gröberen Vogelsand alle anderen Flächen ausgestreut. Und dann fängt der Spaß erst an. ;) Vorhin noch fix ein paar Boxen Renedrazäune bei meinem Lieblingshändler MINIATURICUM geordert und dann mal schauen wie wir es mit den Hecken angehen. Gibt da ja verschiedene Methoden. Ich denke mal, wir fangen mit kleinen Styrostreifen an und kleben erstmal sämtlichen Heckenstreifen ab. Darauf dann eine Schicht Steinchen oder Kiesel, darauf Filterwatte und diese dann beflocken. Abschließend alles gut versiegeln damit nix bröselt. Das Ganze ausschmücken mit Zäunen, Mauerstücken, Pforten, Bäumen etc. Ich bin gespannt wie es weitergeht und freue mich auf die nächsten Bastelstunden!  

Kommentare:

  1. Nicht schlecht, das wird ja ein echtes Monster!
    Viellleicht führen mich meine Wege ja mal irgendwann in den Keller, um dieses Riesending in Natura zu bestaunen.

    Gruß,
    Thomas

    AntwortenLöschen
  2. Unbedingt, die Strassen von Dead Mens Hand warten noch immer auf dich! ;)

    AntwortenLöschen